Montag, 3. März 2014

Dankesrede!



Liebe Academy!

Auch in diesem Jahr hast du mir wieder viel Freude gemacht. Nicht weil ich zum zweiten Mal in Folge eine Wette gewonnen habe, oh nein, das wäre oberflächlich (@Thomas: He he he!). Deine Weisheit ist viel größer: Du hast dem einzigen von neun Filmen, den ich von Herzen geliebt habe, den für mich als Autorin wichtigsten Oscar des Abends fürs Originaldrehbuch gegeben. Du hast Schauspieler belohnt, die über sich hinausgewachsen sind, den unfassbar tollen Matthew McConaughey, die überirdische Cate Blanchett, die zuckersüßstarke Lupita Nyong'o und den herrlichen (oder besser die herrliche) Jared Leto. Du hast Filme, die ich nur mäßig fand wie "American Hustle" oder "Wolf of Wallstreet" (aka *fuckedifuckfuck*) allen Kampagnen zum Trotz leer ausgehen lassen und die beiden großen Hits "Twelve Years a Slave" und "Gravity" gerecht anerkannt. Einen für den Inhalt und einen für die Technik, wie das eben so ist. Du teilst meine Liebe für die Magie der märchenhaften Bilder und hast "Monsieur Hublot" (Steampunk, hurra!) und "Helium" zu den besten Kurzfilmen gekürt. Einzig die Sache mit den Dokumentationen, die hättest du dir überlegen sollen. Und deine Vorliebe für Italiener musst du auch mal mit dem Onkel Doktor besprechen. Aber du bist eben genau so eine Mainstreamtante wie ich und willst bespaßt, verzaubert, bebildert und umarmt werden, nicht aufgewühlt oder gar zerbrochen. Das ist mir grundsätzlich ja sympathisch. Darum danke ich dir für die wunderbare Oscarnacht, Ellen DeGeneres, viele Lacher, einen Pizzaboten, Lupitas Kleid, Bette Midler, Idina Menzel und am Meisten dafür, dass du wie ich an die Originalität und das Können eines großartigen Autors glaubst. Die Geschichtenerfinder, die Verrücktdenker, die Weltenträumer und Phantasten, die sind es, die uns glücklich machen, nicht wahr? Darum danke Spike Jonze für "Her", meinen Film der Oscarsaison! Und gute Nacht, liebe Welt und Karneval: Der Filmnerd verschläft euch standesgemäß. ;-)

Montag, 13. Januar 2014

Ghoststory...

Ein paar Gedanken zum neuen Jahr.
Oder sollte ich sagen zum neuen alten Jahr.
Es tut weh, wenn man als Autor schlechtes Feedback und harte Kritik bekommt. Aber es tut noch viel mehr weh, wenn das Feedback toll ist und voll wunderbarer Gefühle, die man bei anderen Menschen auslöst, aber man trotzdem weiß, dass das Buch keine Chance hat. 
Warum?
So ist der Markt. Der Büchermarkt. 
Ich denke, die wenigsten Leser wissen, dass das Schicksal der meisten Bücher schon besiegelt ist, ehe noch ein einziges Exemplar in irgendeinem Bücherregal steht. Dann schon, wenn Marketingexperten entscheiden, was die aussichtsreichen Titel sind. Klar. Auch Spitzentitel floppen. Aber kaum je wird ein reiner Katalogtitel zum Hit. 
Egal wie gut er ist. 
Egal wie sehr ihn die lieben, die ihn lesen.
Ausnahmen bestätigen die Regel. Schüren Hoffnungen. 
Weil alles Zeit braucht.
Geduld.
Aber die Hoffnungen halten einen nicht lang an der Wasseroberfläche.
Ein Jahr. 
Mindestens ein Jahr. 
So viel Zeit stecke ich in ein Buch. Mit Recherche, mit schreiben, mit umschreiben, mit überarbeiten, mit Lektorat, mit Tränen, mit Scheitern, mit Glücksgefühlen, mit Fahnenkorrekturen. 
Man kämpft, ringt, gibt sich Mühe. 
Und dann geht man aufs Arbeitsamt, damit man ein paar Monate grundgesichert ist.
Bekommt Sozialversicherungsrechnungen, die einem den Boden unter den Füßen wegziehen.
Ein Leben, das nie im Gleichgewicht ist.
Kein Wunder, dass man das Gleichgewicht verliert.
Wie ein Gespenst läuft man durch die eigenen vier Wände. Müde und irgendwie leer.
Weil man sich wieder motivieren muss. Weil man aus diesem Zustand heraus den nächsten Abgabetermin schaffen muss. 
Die nächste Geschichte erkämpft, erheult, erringt.
Und schon so viel Angst vor neuer Hoffnung hat.
Wie idiotisch ist das denn bitte?
Angst vor der Hoffnung.
Aber so ist es, jeden Tag.
Jeden einzelnen Tag.
Jedes Jahr aufs Neue.

Trotzdem von Herzen danke an Kerstin und Erika. Ihr habt ein sehr schweres Wochenende ein bisschen leichter gemacht. Und jede/r Einzelne, die/den die Geschichte berührt, ist für mich ein Lichtblick im großen, weiten Dunkel der Gespensterwelt. :-*


Kommentare

Beliebte Posts:

Youtube Videos

Loading...