Dienstag, 8. April 2008

Aller Anfang...

...ist schwer!

Meister King hat recht. Es gibt sie immer wieder, die Angst vor der ersten Seite, dem ersten Satz, dem ersten Wort. Man verbringt als Schriftsteller viel Zeit damit, sich dieser Angst nicht stellen zu müssen, indem man sich sagt: Da gibt es noch ein Buch, das ich lesen muss, einen Ort, den ich aufsuchen, eine Figur, deren familiäre Hintergründe ich recherchieren muss. Bloß, es wird immer Orte, immer Bücher, immer Figuren geben, was einen nicht dran hindern sollte, den Absprung zu erwischen. Schreiben ist wie Schi fahren, wichtig ist, den Berg hinunter zu kommen. Da kommen Eisplatten, Steilhänge, Schneebrocken, Mitfahrer, manchmal auch Wolkenbrüche oder Sturmtiefs, aber der Weg ist klar: Ein paar kräftige Stockstöße oben und ein Bremsschwung unten. Dazwischen liegt die ganze Arbeit, doch auch der ganze Spaß. Daher, liebe Freunde, drückt mir die Daumen, denn es wird Zeit, die Bretter anzuschnallen. Blauer Himmel, griffiger Schnee, was hält mich noch? Was hält mich?



Related Article:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Loading...

Popular Posts

Followers

Youtube

You can replace this text by going to "Layout" and then "Page Elements" section. Edit " About "
Claudia Toman. Powered by Blogger.
 

Nathan Fillion saved my life...

Wir waren da!

Translate

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
                                         Steampunk Maus im Header gezeichnet von David Petersen.

Der Meister spricht...

Copyright 2010 Claudia Toman - Autorenseite. All rights reserved.
Themes by Bonard Alfin | Distributed by: free blogger template videobest blogger templates of 2013 | best vpn anonymous best vpn on mac