Montag, 27. April 2009

Schöpfung


Goddess at work...

Wenn mich jemand fragt, was die schönste Phase am schreiben ist, dann könnte man vermuten, die Antwort wäre "das Fertigwerden" oder "das Geldscheffeln". ;-) Aber gerade jetzt, aufgetaucht nach Stunden hektisch gekritzelter Notizen, würde ich behaupten, es ist der Schöpfungsprozess. Die Phase, wo die Puzzlesteine beginnen, ein Bild zu ergeben, die glorreichen, fast göttlichen Momente, wenn einem die Protagonisten ihre Namen verraten oder man erkennt, an welche Orte einen die Geschichte führen wird. Es gibt diesen Punkt, wo eine Figur keine Figur mehr ist, sondern jemand, den man kennt. Man kann sich dann in deren Gedanken hinein versetzen und alle Kanäle sind offen, ein ganzes Leben fließt heraus, es ist keine Frage, welche Vorlieben und Handicaps die Figur hat, was ihre Lieblingsfarbe oder ihr schönstes Erlebnis ist. Man weiß es einfach. Und an diesem Punkt hat man das Gefühl, man könnte alles verändern, die ganze Welt, nur indem man die Perspektive wechselt. Von da an hat man Mitbewohner. Man geht mit den Figuren schlafen und steht mit ihnen auf, man erlebt Situationen von ihrer Warte aus und im besten Fall ist es nun ein Kinderspiel, sich für ein paar Monate täglich damit auseinanderzusetzen, was sie erleben. Denn erschaffen hat man es längst. Im Kopf.

Related Article:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


Loading...

Popular Posts

Followers

Youtube

You can replace this text by going to "Layout" and then "Page Elements" section. Edit " About "
Claudia Toman. Powered by Blogger.
 

Nathan Fillion saved my life...

Wir waren da!

Translate

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
                                         Steampunk Maus im Header gezeichnet von David Petersen.

Der Meister spricht...

Copyright 2010 Claudia Toman - Autorenseite. All rights reserved.
Themes by Bonard Alfin | Distributed by: free blogger template videobest blogger templates of 2013 | best vpn anonymous best vpn on mac