Montag, 18. Oktober 2010

Dito!


Ein Selbstversuch Teil Zehn


Der Grund, warum ich solche Plattformen bisher gemieden habe, ist der, dass Menschen, die man abweist so richtig fies werden können. TaureanDreams, 49jähriger Deutscher schickt mir einen Kuss. Ich kann diese Unart nicht leiden. Automatisiertes Kussversenden von Wildfremden halte ich für dreist und unpassend. Mich schüttelt es jedes Mal, wenn so ein roter Kussmund auf dem Bildschirm auftaucht und es dazu aus dem Lautsprecher schmatzt. Das überschreitet für mich eine private Grenze sowie jede Form guten Geschmacks. TaureanDreams habe ich diese Tatsache durchaus freundlich mitgeteilt, mit dem Zusatz, dass er von dem was ich suche (in Österreich lebend, maximal 45, Nichtraucher) weit entfernt ist. Ich wünschte ihm aber alles Gute für die Suche. Zurück kam eine bitterböse und sehr fiese Nachricht: Dito! Interessant was so sich alles Schriftsteller nennt. Wirst hier nicht viel Glück haben. Weiter an sich arbeiten - das hilft. Ich weiß zwar nicht wirklich, was mein Beruf mit meiner Abweisung zu tun hat oder warum ich mit klaren, ehrlichen Ansagen kein Glück haben sollte. Aber Dito gefällt mir. Erst krieg ich einen Kuss, dann ein Dito. Das nenne ich Flexibilität. Ich denke, mit der ablaufenden Premium-Mitgliedschaft endet bald meine Zeit in Flirtwunderland. Gelernt habe ich einiges:

- Frauen suchen Männer nach bestimmten Kriterien, Partnerschaftsanalysen und intensiven Profilstudien.
- Männer suchen Frauen. Wenn die nett aussehen ist's gut.
- Männer interessieren sich nicht dafür, was Frauen suchen. Sie sind davon überzeugt, dass sie zu finden sowieso ulitmativ ist.
- Ein Flirt beginnt unweigerlich mit einem Chat. Wer nicht chattet, ist flirtinkompatibel.
- Es ist wie im Leben: Zeigt man Interesse, kriegt man selten eine Antwort. Dafür interessieren sich die Uninteressanten für einen.
- Antwortet man nicht, ist das ok, schreibt man eine ehrliche Absage, wird einem empfohlen, die Einstellung zu ändern.
- Man sollte sich nie die Liste der Profilbesucher ansehen. Das ist echt abtörnend!

Im Gegensatz zu TaureanDreams, dem ollen Schmollmundküsser, bin ich der Meinung, dass man in Flirtplattformen sehr wohl mit Anspruch, Ehrlichkeit und klaren Vorstellungen Glück haben kann. Ich habe ein paar durchaus nette, kluge und durch Echtheit punktende Männer kennen gelernt, manche haben meine Absage mit so viel Freundlichkeit und Würde angenommen, dass ich meinen Hut ziehe, manche haben Anständigkeit bewiesen und sich von der Kommunikation verabschiedet, als sie wen kennen gelernt haben und andere haben tatsächlich mein Interesse geweckt. Mal schauen, was die Zukunft und vor allem das real life bringt. Vielen Dank allen treuen Lesern dieser Kolumne!

Related Article:

5 Kommentare:

Sylvie hat gesagt…

Vielen Dank für diese tolle und unterhaltsame Kolumne, Claudia!

Anonym hat gesagt…

Ich habe mich schon vor langer Zeit von dem Gedanken, im Internet den Richtigen verabschiedet. Nicht dass es da keine netten Männer gäbe. Aber der prozentuale Anteil von - Verzeihung - Vollpfosten war mir einfach zu hoch. Letztlich habe ich meinen jetzigen Freund dann doch ganz klassisch im "real life" beim Sport kennengelernt. Zumindest wusste ich da bei der ersten Verabredung, wer und was mich erwartet :).

Claudia Toman hat gesagt…

Ich glaube, wenn man im normalen Leben genug Möglichkeiten hat, neue Leute kennen zu lernen, auch aus verschiedenen Bereichen, erübrigt sich die Internetsuche. Aber wenn man nicht mehr ganz jung ist, immer nur im Freundeskreis ausgeht und eher häusliche Hobbys hat, passiert es schon mal, dass man immer nur die gleichen Männer trifft, Kollegen im Job, Freunde von Freunden, es ist ein Teufelskreis. Da ist es mir leichter gefallen, im Internet zu suchen, als plötzlich in Lokale flirten zu gehen. Und wenn man sich dann, nach reiflicher Überlegung, mit jemandem trifft, sind die Voraussetzungen sehr viel leichter, denn beide Seiten wollen ja gerne und sind offen. Ob es dann Funken gibt, tja, darauf muss man es ankommen lassen.
lg Claudia

Eponine hat gesagt…

Das klingt ziemlich interessant... ;) Ich bin gespannt und hoffe auf näheren Bericht. Ich hab heute übrigens gehört, daß man etwas mehr erfahrt, wenn man hier nicht nur mitliest, sondern auch Komentare schreibt. *hihi*

Katrin von Saiten hat gesagt…

Wir haben gerade vorgestern noch in einem Seminar die "Anleitung zur sexuellen Unzufriedenheit" angesehen, der Teil in dem er erklärt wie Männer Frauen suchen und wie Frauen Männer erwählen, scheint durch deine Erfahrungen 1:1 bestätigt zu werden. Leider :)

LG Katrin

Kommentar veröffentlichen


Loading...

Popular Posts

Followers

Youtube

You can replace this text by going to "Layout" and then "Page Elements" section. Edit " About "
Claudia Toman. Powered by Blogger.
 

Nathan Fillion saved my life...

Wir waren da!

Translate

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
                                         Steampunk Maus im Header gezeichnet von David Petersen.

Der Meister spricht...

Copyright 2010 Claudia Toman - Autorenseite. All rights reserved.
Themes by Bonard Alfin | Distributed by: free blogger template videobest blogger templates of 2013 | best vpn anonymous best vpn on mac